WohnraumBElüftung IM Altbau nachrüsten 

Krone GT Bär mit Claim

Wieso überhaupt eine Lüftungsanlage im Altbau nachrüsten?

Auf dem Markt existieren mittlerweile zahlreiche Lüftungssysteme, die sich an Ihre individuellen Wünsche, Ihr Wohnraumkonzept oder die Erfordernisse Ihres Gebäudetyps anpassen lassen. Viele Lüftungsanlagen lassen sich miteinander oder mit anderen Klima- und Heizungsanlagen wie Wärmepumpen kombinieren. Dies sind aus unserer Sicht die wichtigsten Gründe für eine moderne Lüftungstechnik: 

  • Energie sanierte Gebäude sollten luftdicht sein, regelmäßiges Fensterlüften ist dann nicht mehr ausreichend, um z. B. Schimmelbildung effektiv vorzubeugen
  • Lüftungsanlagen sorgen nicht nur für schadstoffarme Frischluft, sie reduzieren ebenfalls Wärmeverluste
  • Modelle mit integrierter Wärmerückgewinnung können die Wärme in der Abluft zur Beheizung von Räumen nutzen
  • Die Investitionskosten amortisieren sich langfristig – vor allem bei Systemen mit Wärmerückgewinnung
  • Förderprogramme verringern die Anschaffungs- und Installationskosten

Wir beraten Sie gerne im Vorfeld und helfen Ihnen bei der Planung einer Lüftungsanlage für Ihr Einfamilienhaus oder Ihre Eigentumswohnung. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Warum ist eine moderne Lüftungsanlage auch im Altbau notwendig?

Auch in Bestandsgebäuden kann eine unzureichende Belüftung ein Risiko für Schimmelbildung darstellen. Dies gilt besonders, wenn nach einer Wärmeisolierung kein natürlicher Luftaustausch mehr über die „Fugenlüftung“, also luftdurchlässige Bauteile stattfinden kann. 

Aufgrund der Energieeinsparverordnung (EnEV) müssen Hausbesitzer außerdem ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 vorlegen, sofern Sie bei der Energiesanierung

  • Ihres Einfamilienhauses über ein Drittel des Daches abdichten bzw. über ein Drittel der Fenster austauschen oder
  • in Ihrem Mehrfamilienhauses über ein Drittel der Fenster auswechseln.

Welche Lüftungsanlagen gibt es?

Diese grundlegenden Anlagentypen verbauen wir bei unseren Privatkunden: 

  • Abluftanlagen
  • Zentrale Lüftungsanlagen 
  • Dezentrale Lüftungsanlagen 
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Idealerweise machen Sie sich schon während des Baus oder im Zuge einer energetischen Sanierung Gedanken über ein geeignetes Lüftungskonzept. Ist oder war dies nicht möglich, brauchen Sie aber nicht auf die Vorteile einer Lüftungsanlage zu verzichten. Wir finden eine Lösung. Nehmen Sie jetzt Kontakt für eine persönliche Beratung auf! 

Dezentrale und zentrale Lüftungsanlagen nachrüsten – auch im Altbau möglich

Dezentrale Zu- und Abluftsysteme haben den entscheidenden Vorteil, dass sie ohne ein Leitungssystem auskommen. Deswegen lassen sie sich einfacher in Altbauten nachrüsten. Sie bieten ebenfalls eine Option für Einzelräume, in denen ein konstanter Luftaustausch besonders wichtig ist, also z. B. 

  • im Wohn- und Schlafzimmer, 
  • in der Waschküche oder 
  • im Badezimmer.

Um bei Ihnen eine dezentrale Lüftungsanlage zu installieren, führen wir mindestens eine Kernbohrung an der Außenwand durch und bringen einen separaten Stromanschluss an. Die Wartung dieses Anlagentyps gestaltet sich sehr unkompliziert. Des Weiteren sind dezentrale Lüftungsgeräte deutlich kostengünstiger als zentrale Zu- und Abluftanlagen.

Unsere Lüftungsexperten haben große Erfahrung mit dem Einbau von dezentralen Lüftungsanlagen. Wir wissen, worauf es ankommt, wenn es um das Nachrüsten im Altbau-Bereich geht. Überzeugen Sie sich selbst von der Krone-Qualität und kontaktieren Sie uns jetzt!

Zentrale Lüftungsanlagen im Altbau nachrüsten 

Zentrale Lüftungsanlagen leiten die gesamte Frisch- und Altluft eines Gebäudes über ein zentrales Gerät. Dieses installieren wir meist in Ihrem Keller oder auf dem Dachboden. Ein Leitungsnetz verbindet bei zentralen Lüftungsanlagen die Einzelräume miteinander und bezieht die frische Außenluft über einen Anschluss an Ihrer Fassade oder Ihrem Dach. 

Wir empfehlen Ihnen zudem den Einbau eines Geräts mit Wärmerückgewinnung. Wenn Sie in einem sehr gut gedämmten Haus wohnen (z. B. der Kategorie Passivhaus), können Sie dann ganz auf eine klassische Heizung verzichten. 

Für das problemlose und effiziente Funktionieren eines zentralen Lüftungssystems bedenken wir bei der Planung einer zentralen Lüftungsanlage im Einfamilienhaus die folgenden Dinge: 

  • Ihren Luftbedarf
  • Ihre Wohnungsgröße
  • die Bewohnerzahl
  • die Anzahl von Revisionsklappen zum Reinigen aller Anlagenteile und Leitungen

Normalerweise kommen zentrale Lüftungsanlagen bei Neubauten oder während einer Kernsanierung zum Einsatz, da ihre Installation komplexer als bei dezentralen Lüftungsanlagen ist. Das Nachrüsten einer zentralen Lüftungsanlage im Altbau ist zwar ebenfalls möglich, erfordert jedoch den Durchbruch an Decken und Wänden. Ob sich ein Einbau lohnt, hängt also vom geplanten Sanierungsaufwand ab. 

Der Vorteil von zentralen Lüftungsanlagen besteht darin, dass sie ein größeres Luftvolumen umsetzen können. Viele Modelle können Sie zudem aufrüsten und danach für die Raumkühlung nutzen. Wenn es um die Frage der Wärmerückgewinnung geht, sind zentrale Lüftungsanlagen zudem besonders effizient. 

In manchen Fällen bietet sich eine Kombination mit einem dezentralen Anlagentyp an. Sie interessieren sich für eine Wohnraumlüftung und wollen diese in Ihrem Altbau nachrüsten? Dann kontaktieren Sie uns gerne für alle weiteren Fragen!

Hier gehts zu unseren Online Buchungstools
und unserer Kontaktseite:

Lüftungsanlage: